Geschrieben am

Sailor | Figunetisches Experiment

Die Zeichnung Sailor ist sozusagen ein sehr klar zu erkennendes figunetisches Experiment. Wichtig ist ja für mich dabei, dass erkennbar ist, um was für eine Figur es sich handelt, also Assoziation zu Sailor, Seemann, Matrose etc. Zum anderen muss alles vertauscht und verschoben werden, ähnlich einem Puzzle.

sailor-figunetik-kunst-meissen-iris-hilpert

Geschrieben am

Olaf Leonhard Gulbransson

Geboren am 26. Mai 1873 in Christiania
Gestorben am 18. September 1958 auf dem Schererhof bei Tegernsee

– norwegischer Maler, Grafiker und Karikaturist
– Erlangte Internationale Bekanntheit als Zeichner der Satirezeitschrift Simplicissimus

Werke

24 Karikaturen (1901)
Berühmte Zeitgenossen (1905)
Es war einmal (1934)

Geschrieben am

Hans Baluschek

Geboren am 9. Mai 1870 in Breslau
Gestorben am 28. September 1935 in Berlin

– deutscher Maler, Grafiker und Schriftsteller
– gehörte zur Berliner Secession und war nach 1920 aktives Mitglied der SPD
– Hauptvertreter des deutschen kritischen Realismus
– lehnte für sich jedoch jede Form des „-ismus“ für seine Kunst ab
– stellte anklagend das Leben des Proletariats dar
– vor allem mit den Menschen des Arbeiterstandes in Berlin

Werke

– Illustrationen für Peterchens Mondfahrt (ab 1912)
– Porträt einer Säuferin (1923)
– Städtischer Arbeitsnachweis für Angestellte (1931)

Geschrieben am

Tom of Finland s Bilder auf finnischer Briefmarkenserie

Im Herbst 2014 kommt in Finnland eine neue Briefmarkenserie heraus. Darunter befinden sich auch Motive des finnischen Zeichners Tom of Finland. Tom of Finlands homoerotische Zeichungen gelten seit langem als Stilikonen im Bereich der homoerotischen Kunst. Durchschlagenden Erfolg erlangte Tom von Finland, dessen bürgerlicher Name eigentlich Touko Laaksonen ist, mit seinen Zeichnungen sehr maskuliner Typen im Comic Stil in der Bodybuilder Szene in den USA in den Jahren ab 1957. Stilistisch überzeichnet sind die für ihn typischen markanten Posen sowie die Betonung bzw. Überbetonung  männlicher Körpermerkmale wie Schulter- und Oberarmpartie sowie eine extrem schlanke Taillen- und Hüftpartie. Er mochte eben einfach „richtige Männer“, wie er sich selbst ausdrückte, was auch immer dies sein mag 🙂

Geschrieben am

Beugehaft

black-book-zeichnung-4-meissen-kunst-meissen-iris-hilpert

Habe heute wieder zum beliebten Graphitstift und zum B7 gegriffen und mich an Figuratives herangemacht. Beugehaft, der Titel ist mir nach Fertigstellung spontan so eingefallen. Vielleicht zum einen wegen der gebeugten Haltung, zum anderen wegen der Stäbe des Käfigs. Egal. Die dargestellte Körperhaltung wirkt so auf den ersten Blick, wie ich finde, sehr unnatürlich. Um nun erkennbar zu machen, dass sie doch in sich stimmig ist, habe ich die Zeichnung nochmal gedreht und alle diese „Gedrehten“ unten eingefügt, damit man erkennen kann, wie die Haltung entsteht.

beugehaft-zeichnung-meissen-kunst-meissen-iris-hilpert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die gedrehte Zeichung

beugehaft-zeichnung-meissen-kunst-meissen-iris-hilpert

beugehaft-zeichnung-meissen-kunst-meissen-iris-hilpert