Geschrieben am

Fotos der Ausstellung „parablaupause“ | Galerie Vinogradov Berlin

parablaupause-galerie-vinogradov-berlin

Hier sind die Fotos…

…der Vernissage der Ausstellung „parablaupause“ vom 07. April 2016 in der Galerie Vinogradov. Die Fotos vermitteln natürlich nur ansatzweise den Gesamteindruck. Die Eröffnungsrede von Conny Köckritz, der Ausstellungleisterin der parablau-Reihe der Blauen Fabrik aus Dresden,  sowie die von echofreak und Tänzerin Elisa beeindruckend umgesetzte Klang- und Tanzperformance  stimmten die Betrachter gekonnt auf den dann folgenden Kunstgenuss ein.

Die Ausstellung ist noch bis zum 06.05.2016 in der Galerie Vinogradov auf der Chodowieckistraße 25 in Berlin (Prenzlauer Berg) zu sehen.

Fotos: © Peter. R. Fischer

Die teilnehmenden Künstler im analogen Face-Book

Zum Interagieren mit dem kunstinteressierten Berliner Ausstellungsbesucher luden nicht nur die Installation „Ärgern, bis 8“ des Audio-Didakten echofreak ein, sondern alle ausgestellten Werke der Teilnehmer. Damit der Rezipient seine Eindrücke auch schriftlich mitteilen kann, liegt ein „analoges Facebook“ in der Galerie aus. Es zeigt parablaupausierte Porträtsfotos der teilnehmenden Künstler. Daneben sind Einträge seitens der Besucher möglich. Ein großes Danke geht an dieser Stelle an Marina und Felix, die Inhaber der Galerie Vinogradov !!!

Diese Bilder hat die Galerie geschossen – Danke © Marina !

Ausführliche Informationen zu den Künstlern findet Ihr hier >>>>

Geschrieben am

„parablaupause –

Pressefoto Parablaupause Vinogradov-klein

Pressetext zur Ausstellung am 07.04.2016

„parablaupause“

Das Leben ist eine Reise, die Ausstellung eine Augenreise. Menschen sind meistens unterwegs, irgendwohin – an den nächsten Strand, zu sich selbst, in die nächste Bar, zur Liebe ihres Lebens, zum großen Glück……für einige ist der Weg das Ziel. Künstler begeben sich auf Reisen in ihre Welt und erschaffen Reisebilder ihrer Innenansichten. Acht Künstler aus Dresden und Umgebung zeigen mittels Videos, Fotos, Gemälden, Skulpturen und  Installationen was sie unterwegs wahrgenommen, gespürt, gesehen und erlebt haben.

[parablau] ist eine Ausstellungsreihe der Künstlervereinigung blaueFABRIK e.V. Dresden. Seit 2012 werden in den Räumen der Blauen Fabrik Künstler von nebenan und weiter her ausgestellt.  Nachdem die Ausstellungsreihe im November 2015 erstmals außerhalb der Fabrikräume in einem Einkaufszentrum unter dem Titel „[parablau] – ist mal nebenan“ mit 12 Künstlern einen großen Freiraum mit Arbeiten verschiedener Genre gestaltete, geht sie nun auf Reisen – nach Berlin in die Galerie Vinogradov.

Zwischenbetrachtung zum Titel: „parablaupause“

Die seitlich bekränzte Unterfrechung eines blauen Vorhangs oder die auf fotoschönmischigem Wege hörgedellte Sophie unter einem  paradoxen Sfumato.“ (BAL) Nebst Blau als Lieblingsfarbe deutscher Blaumänner dient der Kopfkinoanschaltende Titel der Weiterschaltung ins Blaue hinein. Geraten Sie beim Anblick der Kunstwerke in den gleichnamigen monochromen Zustand oder kommen Sie zur Parapause in die Galerie Vinogradova.  Ein Ende der Parapause in Flora und Fauna ist nur beim Erreichen eines höheren Stadiums abzusehen, ausgelöst durch z.B. die Photoperiode.  Sublimierung durch Belichtung.  In diesem Sinne erleuchtet, zieren die blaugepausten Porträts der Künstler die Präsentationsquadratmeter.

Verbunden sind die ausstellenden Künstler durch Einzel – und Gemeinschaftsausstellungen bei parablau. In angeregten  Pausengesprächen mit Ihnen das Blaue vom Himmel paraphrasieren, darauf freuen sich:

echofreak
BAL
Christopher Simpson
Conny Köckritz
Georg Knobloch
Peter R. Fischer
Tanja Rein
Iris Hilpert

Ausstellung „parablaupause“  vom 07.04.2016 bis 07.05.2016
Galerie Vinogradov
Chodowieckistraße 25
D-10405 Berlin

Vernissage am 07.04.2016 um 19 Uhr

Pressefoto Parablaupause Vinogradov-klein