Veröffentlicht am

Getty – Museum: Was haben wir denn so geklaut ?

Ne alte Kiste von Dieter Raedel über das Getty in L.A., das seit 2006 den geklauten Kunstbestand überprüft. Wenn man sich als Ami die Freiheit nimmt, Kunstschätze anderer Ländersich unter den Nagel zu reißen, so kann das zwar einige Zeit passabel über die Bühne gehn, doch wenn der Druck der rechtmäßigen Eigentümer zu groß wird, sieht man sich doch genötigt,…

Read more / Weiterlesen

Veröffentlicht am

Stadttheater Cottbus. Staatstheater. Glosse

Theatergeschichte aus Cottbus: Wie wird man ein Künstler ? Obwohl ich mich schon lange Zeit mit der Pantomime befasste und auch privaten Schauspielunterricht bei Fritjof Ruede in Leipzig erhalten hatte, blieb ich stets in jungen Jahren mit der Frage behaftet: Wie wird man ein richtiger Künstler ? Diese Frage bewegte mich. Aus Berlin kommend, wollte ich der Frage in Cottbus…

Read more / Weiterlesen

Veröffentlicht am

Zirkus Aeros und sein gemästeter Parteihäuptling

Dieter Raedel : Zirkus – Anekdote, Staatszirkus der DDR, Zirkus Aeros Als ich erstmals die Manege kennen lernte, kam mir alles wie eine Expedition in das Reich der Kindheit vor. Zirkus hatte immer eine außergewöhnliche Anziehungskraft. Nur sah ich als Kind ganz selten diese geheimnisumwobene Flitterwelt. Jetzt war ich in der Künstlergarderobe, wo die Dompteure, der Künstlerische Leiter und die…

Read more / Weiterlesen

Veröffentlicht am

Als ich Clown werden wollte

Am Tage des Gastspiels des rumänischen Staatszirkus in Lutherstadt Wittenberg. Von der pantomimischen Probe vom Theater kommend, blieb ich vor einem Plakat stehn, welches ein Gastspiel des rumänischen Staatszirkus ankündigte. An dem Tag stand nichts weiter an und ich dachte so bei mir, den Abend wirst du mal nicht mit anderen Komödianten in der Kneipe verbringen. Dennoch konnte ich es…

Read more / Weiterlesen

Veröffentlicht am

Klinikum Berlin – Buch : Die imaginäre Blume

Große Schmerzen im linken Bauchbereich zwangen mich im Februar 2008, die Rettungsstelle des Klinikums Berlin – Buch aufzusuchen, wo ich nach einigen Tagen operiert wurde. Zunächst waren alle Betten belegt und ich wurde als zusätzlicher Patient in ein Vierbettzimmer einer Station verfrachtet, in die ich nicht reingehörte. Kurz vor der Operation änderte sich das und ich durfte in einem Zweibettzimmer…

Read more / Weiterlesen

Veröffentlicht am

Der Sauhaufen der Puppenbühne Wittenberg.

Wie der Direktor der Puppenbühne des Elbe-Elster-Theaters Lutherstadt Wittenberg, Herr Jochen Baron, das Stück „Tonga und die Räuber“ nach dem Gastspiel in Gräfenhainichen beurteilte und uns Spieler vergatterte. Das Tourneefahrzeug der Puppenbühne war ein seltsames Lieferfahrzeug. Vorn zwei Sitze und hinten ein Kasten mit einer Tür und ein paar Fenstern. Die Automarke hatte ich nie rausgekriegt. Es war blau angestrichen…

Read more / Weiterlesen

Veröffentlicht am

Trommelfeuer im Puppentheater

Prenzlmaler Dieter Raedel, Berlin. Eine Theateranekdote vom Elbe-Elster-Theater in Lutherstadt Wittenberg. Ich war am dortigen Theater Solist der Pantomime und zugleich Puppenspieler. Die Probenarbeit für das Puppenspiel „Tonga und die Räuber“ ging schleppend voran. Zunächst gab es einen erheblichen Zeitverlust bei der eigenen Herstellung der Stabpuppen, danach war das Bühnenbild laufenden Veränderungen ausgesetzt, der Direktor hatte immer wieder neue Ideen…

Read more / Weiterlesen