Geschrieben am

Detlef Hänsel | Habgier | Kinetische Kunst

habgier

Habgier

Geiz und Habgier gehören untrennbar zusammen. Habgier zählt damit zu den ganz üblen Lastern, zu den  7 Todsünden. Ebenso wie Faulheit, Neid, Jähzorn, Hochmut, Völlerei und Wollust. Das wussten nicht nur Bruegel und Bosch. Das Video des Künstlers Detlef Hänsel zeigt dessen kinetisches Kunstwerk „Habgier“. Sehr deutlich und eigentlich selbstredend zeigt die Bewegung das jahrhundertealte Raffen nach dem Noch-Mehr-an-Reichtum. Detlef Hänsel | Habgier | Kinetische Kunst weiterlesen

Geschrieben am

Günther Uecker

Geboren am 13. März 1930 in Wendorf, Pommern

– deutscher Maler und Objektkünstler von internationalem Rang
– bekannt wurde er vor allem mit seinen reliefartigen Nagelbildern
– Objektkunst und kinetische Kunst

Werke

Sandmühle (1962)
Bühnenbildentwürfe für Lohengrin in Bayreuth (1979)
Steinmal in Buchenwald (1999)

Geschrieben am

Op-Art und kinetische Kunst

„Wer oder was bewegt sich?“.Dies ist die Frage nach dem Unterschied beider künstlerischen Stile oder auch die Frage nach der Gemeinsamkeit. Bei kinetischer Kunst bewegt sich das künstlerische Objekt selbst oder es wird bewegt bzw. bewegen sich Elemente davon oder werden bewegt. Bei der Op-Art entsteht die wahrgenommene Bewegung bei der Betrachtung aus verschiedenen Perspektiven oder durch die Bewegung des Betrachters.

Was bewegt sich ?

Am folgenden Beispiel von Jean Tinguely, einem sehr bekannten Vertreter der kinetischen Kunst ist diese Frage leicht zu beantworten. Hier werden die verschiedenen Elemente auf unterschiedliche Weise bewegt. Zudem sind die dabei erzeugten Geräusche interessant. Wie ein eigenständiges Atmen der Maschinen, so kommt dieses unwillkürlich entstehende Geräusch manchem Betrachter  vor.

Was scheint sich zu bewegen?

Ab Minute 1:52 des folgenden Videos wird die scheinbar wahrgenommene Bewegung am Beispiel der Bildobjekte von Victor Vasarely sehr deutlich. Der veränderte Blickwinkel auf die Bilder lässt diese optisch in Bewegung geraten. Vasarely ist einer der bekanntesten Künstler der Op-Art. Seine Werke wirken modern und futuristisch.

Geschrieben am

Die Strandbeester des Theo Janssen

Geradezu phänonmenal sind sie, die Strandbeester des niederländischen Künstlers Theo Jansen. Gewaltig und berührend zugleich. Allemal sehr sehr lebendig kommen sie daher und sicher hat sich beim Erstkontakt (Anblick) schon so mancher Strandbesucher etwas erschreckt.

Mehr dieser originellen beweglichen Figuren und weitere Infos zum Künstler finden sich auf der Webseite

Geschrieben am

Meissen – kinetische Kunst von Jac Janssen vom 6.Mai.2012 bis 6.Oktober.2012

Unser niederländischer Kollege Jac Janssen besuchte im Jahr 2011 unser Atelier. Die schöne Aussicht auf die Albrechtsburg und den Dom sowie die wundervolle landschaftliche Umgebung des Elbtales, welche er mit dem Fahrrad erkundete, inspirierten ihn zu einer neuen kinetischen Arbeit, welche wir heute präsentieren . Die Räder und das Wasser finden sich im kinetischen Kunstwerk „meissen“ wieder. Zu bewundern ist das filigran gearbeitete Kupfer-Rad ganztägig im ToMA-Außenbereich auf der Hafenstraße 19 A in Meißen.  Bewegliche Kunst fasziniert und macht Freude. Hier ist ein Foto zu sehen, im Original bewegt sich das Rad ähnlich einem Wasserspiel.

meissen-von-jac-janssen-kinetische-kunst