Geschrieben am

Farben und Nichtfarben – Der Farbkreis nach Johannes Itten

Nach der Farblehre von Johannes Itten werden alle Mischfarben, welche sich aus den Grundfarben Rot, Blau und Gelb ergeben, als Farben bezeichnet, während Schwarz, Weiß und alle Grauabstufungen als Nichtfarben bezeichnet werden. Der im Bildbeispiel gezeigte Farbkreis zeigt nur einen ganz kleinen Teil der Mischmöglichkeiten zwischen den Grundfarben. Er dient als vereinfachende Hilfestellung. Der deutsche Dozent und Forscher Harald Küppers setzte das Itten-Modell in eine Erweiterung und nahm in sein Basisschema der Farbenlehre Schwarz, Weiß und Grautöne als unbunte Farben wieder auf. Für Künstler sind vor allem die Farbeffekte wichtig, welche sich aus dem Farbe-Nichtfarbe-Kontrast  ergeben können.

farbkreis-johannes-itten

Farbkreis nach Johannes Itten – Bildquelle: wiki ( Bild vom Urheber für jegliche Verwendung freigegeben)

Empfohlen zum Thema

Geschrieben am

Johannes Itten

Geboren am 11. November 1888 in Süderen-Linden (Schweiz)
Gestorben am 25. März 1967 in Zürich

– Schweizer Maler, Kunsttheoretiker und Kunstpädagoge
– zählt zu der Zürcher Schule der Konkreten

Werke

Wichtige Sachbücher

Analysen alter Meister
Kunst der Farbe
Mein Vorkurs am Bauhaus, Gestaltungs- und Formenlehre
Elemente der Bildenden Kunst