Geschrieben am

Kunstfiguren aus dem 3D Drucker

3d druck, kunstwerk

3D Druck – Künstlerische Plastiken einfach ausdrucken

Wenn Du Dich für 3D Druck interessierst, so sind Dir die vielfältigen Möglichkeiten dieser genialen Erfindung sicherlich schon geläufig. Ob im Bereich der Forschung, der Industrie oder der Medizin: Mit der 3D Druck Technologie ist ein Jahrhundertschritt gelungen. Nicht zuletzt deshalb, weil damit auch Bauteile oder Applikationen ohne Nähte oder Stützstrukturen hergestellt werden können. Infolgedessen werden Dir damit zahlreiche Möglichkeiten zur Herstellung eigen- oder fremdgenutzter Ersatzteile geboten. Noch viel interessanter aber wird das Ganze, wenn Du als Künstler unterwegs bist. Denn mit der neuen Drucktechnik wird es Dir nun möglich, Deine im Kopf oder auf dem Zeichentisch sozusagen immateriell vorskizzierten Kunstwerke zu neuem „Leben“, zum 3D Leben zu erwecken 🙂

Kunstwerke zum Berühren und Entdecken

Wusstest Du schon, dass es mit dem 3D Verfahren nun auch möglich ist, blinde Menschen die Kunstwerke berühmter Meister entdecken zu lassen? Verschiedene Kunstwerke, darunter das Meisterwerk „Der Kuss“ von Gustav Klimt, wurden im Jahr 2016 im Schloss Belvedere in Wien ausgestellt. Mit nur 42 x 42 cm Größe und eingebauten Audioeffekten machte es Kunst für Blinde und Sehbehinderte nah und erlebbar. Darüber hinaus ist die Technologie unersetzlich im Bereich der Restauration berühmter Plastiken und Skulpturen. Lass Deine eigenen Kunstgedanken endlich zum Greifen spürbar werden und werde ein figurativer Künstler, der seine Figuren einfach ausdruckt. Wenn Du keinen 3D Drucker besitzt, so kannst Du Deine künstlerische Idee auch online zum Druck einreichen. Auf dem Portal protiq.com findest Du alle Informationen um Dein erstes Kunstwerk in 3 D erstellen zu können.

Kunstgeschenke oder Designs selbst drucken

Wenn Du bereits eine Figur oder ein Design im Kopf oder auf dem Papier hast, so wirst Du Dich fragen, wie Du aus 2D nun 3D Vorlagen fertigen kannst. Dazu gibt es jede Menge Infos und Tutorials, darunter auch kostenlose Programme, wie zum Beispiel Sketch Up Make. Such Dir da einfach ein für Dich passendes heraus. Wichtig ist, dass am Ende ein 3D druckfähiges Format, wie z.B. STL, herauskommt.

Worauf wartest Du? Leg los und zeig uns doch bald schon hier Dein erstes selbstgedrucktes Kunstwerk.3d druck, kunstwerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschrieben am

Der Edelstein als Kunstobjekt

Kunstvolle Figuren als Blickfang für das Auge

Kunstvolle Figuren werden aus den unterschiedlichsten edlen Materialien gefertigt. Im Bereich Schmuck und Design bezaubern vor allem Edelsteinschalen und kunstvoll gefertigte Objekte in kleinen Formaten den Betrachter. Einzigartige Edelsteine, wie Bergkristall, Mooakit oder Rutilquarz sind geeignete Träger für Objekte.

Besondere Edelsteine für Skulpturen

Bei den Skulpturen dominieren Jaspis und Malachite. Letztere verführen das Auge des Rezipienten durch ineinander verlaufende Blau- und Türkistöne. Auch Lapis weiß zu begeistern in sattem dunklen Blau. Leuchtende bzw. lichtdurchlässige Kugeln und Schalen aus Edelstein sind dekorative und zugleich wertvolle Accessoires für Arbeits- und Wohnbereiche. Die Farben harmonieren hier in wundervoller Weise mit den natürlichen Formen der Edelsteinskulpturen .

Achatscheiben und andere Schätze

Achatscheiben können als zarte transparente Elemente gekonnt in einem hellen Bereich platziert werden. Ob in der Nähe einer Lichtquelle oder im Fensterbereich, sie bringen je nach Farbe beruhigende oder belebende Stimmung in den Raum. Zur Aufbewahrung zahlreicher Schätze eignen sich natürlich am besten meisterlich geformte Edelsteinschatullen aus Tigerauge, Malachit oder Jaspis. Für Liebhaber blauer beruhigender und ein wenig magischer Farben dürften die Edelsteinschatullen aus Lazuli von höherem Interesse sein.

Bergkristall und Citrin für Gravuren aus Edelstein

Kleine Buddha-Gravuren aus Citrin erstrahlen in goldigen oder silbrigen Tönen. Der Buddha steht seit alters her für Weisheit, innere Ruhe und Kraft. Daneben sind die Pferde-Gravuren ein besonderes High-Light und natürlich die Delphin-Gravuren. Wer liebt sie nicht, die springenden Delphine ? Sie sind ein Zeichen für Glück und Frohsinn. Edelsteine haben für jeden Menschen eine andere innere Bedeutung und so individuell wie der Mensch selbst ist, so individuell ist der zu ihm passende Stein.

Die Jaspiskugel rund und schön wie unsere Erde

Unter den Kugeln aus Edelstein fällt die Jaspiskugel in ihrer Ähnlichkeit zu einem Atlas auf. Warme Erdfarben in feinen Nuancen lassen den Lauf der Welt erahnen. Jeder Stein, jedes kleine Kunstobjekt ist als Unikat ein wundervoller Begleiter in vielen Lebenslagen und in jedem Fall ein bleibendes Geschenk.

 

edelstein-kunst-gravur

Geschrieben am

Der weiße Elefant in Meißen vom 27.April bis 27. Oktober 2012

Was macht ein Elefant im Porzellanladen? Und was genau macht  ganz speziell ein weißer Elefant? Nicht was so mancher denkt jedenfalls – also falsch getippt. Der Elefant macht eben nichts kaputt, schon gar kein Porzellan, schon gar kein Meißner Porzellan. Ganz im Gegenteil ! Die Künstlergruppe „Weißer Elefant“ hat sich einer Tradition und gleichzeitig der modernen Kunst  verschrieben. Das funktioniert, das sollte funktionieren und das ist auch gut so. Es tut den altehrwürdigen Gemäuern der Stadt mit ihrer jahrhundertealten Tradition speziell in Bezug auf Porzellan und guten Geschmack nicht den geringsten Abbruch, wenn frischer Kunstwind aufkommt. Am 28. April startet die erste Gruppenausstellung der neu formierten Künstlergruppe mit interessanten Kunstwerken – allesamt aus dem edlen weißen Zeugs,  jenem was auch als „weißes Gold“ oder eben als Porzellan weltweit bekannt ist.  Klar, es ist nicht das typische, das „gängige“ Material für Objektkünstler und Bildhauer. Umso bewundernswerter der Mut, diesem Stoff neue Gestalt zu geben.  Die  Künstler kommen alle aus der Manufaktur, speziell dem dortigen Bereich „Künstlerische Entwicklung“ und sind heute freiberuflich tätig. Andreas Ehret, Olaf Fieber, Gudrun Gaube, Silvia Klöde und Sabine Wachs werden den Besucher mit ihrer individuellen Formensprache begeistern.  Auf der Görnischen Gasse 4 in Meißen wird die Ausstellung am 27. April um 18:30 eröffnet. Es spricht der ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert und die Kunsthistorikerin Christina Lechelt. Der Eintritt ist frei.

Der Kontrast zwischen dem leerstehenden unsanierten Gebäude in welchem die Ausstellung stattfindet und den edlen Figuren wird die nötige Reibung verschaffen. Reibung erzeugt Wärme und Wärme ist gut für das Wachstum der Kunst, gerade der Kunst in Meißen!