Geschrieben am

Ausstellung | Köpfe, Körper & Kanonen im Armaturka in Ùsti nad Labem

Aktuelle Ausstellung im Armaturka in Ùsti nad labem

Als weiterer Teil des parablau Programmes ist die in der Blauen Fabrik in Dresden begonnene Ausstellung „Köpfe, Körper & Kanonen“ mit Werken von Barbara Rapp, Wolf-Dieter Köpfer, Giorgio Masnikosa und Iris Hilpert planmäßig seit dem 19.12.2014 im „Armaturka“ in Ùsti nad labem zu sehen. Das Armaturka versteht sich, ebenso wie die Blaue Fabrik,   als reger Ort lebendigen Austausches für alle Themen zeitgenössischer Kunst. parablau fungiert als Kooperation zwischen Kooperation zwischen der Dresdner „Künstlervereinigung Blaue Fabrik“ und der Künstlergruppe „Kompot“ in Ùsti.

Sie bringt junge frische Kunst aus Ùsti nach Dresden und umgekehrt Dresdner Kunst nach Ùsti. Die drei „deutschen“ Ausstellungen hängen jeweils etwa einen Monat in der Blauen Fabrik und werden danach in Ùsti gezeigt, während eine Ausstellung aus Ùsti zu Gast in der Blauen Fabrik ist. Das gesamte Ausstellungsprojekt wird dokumentiert und am Ende in einem dreisprachigem Katalog/ Ausstellungsbericht präsentiert. An dieser Stelle muss man einfach mal ein

GANZ GROßES LOB

an die Organisatoren der Ausstellungsreihe parablau und an alle Mitwirkenden verteilen. Nur Insider wissen, wie viel Arbeit und Timing es zur Ausgestaltung einer Ausstellung bedarf. Inklusive den langwierigen Vorbereitungen, Medien- und Pressearbeit, nicht zuletzt auch der Arbeit bei einer Vernissage vor Ort.

Also hier mal ein: Danke Leute!!!

Die aktuelle Austausch-Ausstellung in Dresden ist bestückt mit Werken von Aleš Loziak und Ivana Zochová”, welche zur Künstlergruppe „Monsters“ gehören. Schwerpunkt der aktuellen Dresden Ausstellung ist visuelle Kommunikation und Fotografie. In Ùsti in der Galerie Armaturka sind experimentelle Collagen, experimentelle Malerei und Fotografie zu sehen.

amarturka

Sende uns Deine Idee, Deinen Bildlink oder einen Kommentar:)

Ein Gedanke zu „Ausstellung | Köpfe, Körper & Kanonen im Armaturka in Ùsti nad Labem

  1. Herzlichen Dank an das hoch engagierte Organisationsteam auch von mir – die Freude ist groß!