Hans Baluschek

Geboren am 9. Mai 1870 in Breslau
Gestorben am 28. September 1935 in Berlin

– deutscher Maler, Grafiker und Schriftsteller
– gehörte zur Berliner Secession und war nach 1920 aktives Mitglied der SPD
– Hauptvertreter des deutschen kritischen Realismus
– lehnte für sich jedoch jede Form des „-ismus“ für seine Kunst ab
– stellte anklagend das Leben des Proletariats dar
– vor allem mit den Menschen des Arbeiterstandes in Berlin

Werke

– Illustrationen für Peterchens Mondfahrt (ab 1912)
– Porträt einer Säuferin (1923)
– Städtischer Arbeitsnachweis für Angestellte (1931)

Kommentar verfassen

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen spezifische Informationen zu speichern. Cookies dienen der Benutzerfreundlichkeit und um statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen.

Nutzer können den Einsatz von Cookies steuern. Viele Browser haben eine Option mit welcher das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings kann bei Verzicht auf Cookies die Nutzung von Webseiten eingeschränkt werden.

Schließen