Geschrieben am

Auctionata, der Maler Egon Schiele, eine „Liegende Frau“ und 1,8 Millionen Euro

Ein sensationeller Rekord des Berliner Kunst- und Auktionshauses Auctionata sorgte diesen Sommer für Aufsehen. In der neunten Live-Auktion des Online-Auktionshauses unter dem Thema „Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen“ wurde das Aquarell „Liegende Frau“ aus dem Jahre 1916 des österreichischen Malers Egon Schiele zum sensationellen Preis von 1,827 Millionen Euro (inkl. Käuferaufgeld) versteigert. Damit werden völlig neue Akzente im Online-Auktionshandel gesetzt. Noch nie wurde ein Kunstwerk zu einem höheren Preis im www. versteigert als dieses Schiele-Aquarell. Der virtuelle Auktionssaal war zur neunten Live-Auktion von Auctionata gefüllt mit mehr als 790 Besuchern aus 46 Ländern.

Das Unternehmen ist noch jung. Erst im Februar 2012 ging Auctionata an den Start. Der angebotene Online-Schätzungsdienst ist ebenso bemerkenswert wie ein ständig wachsendes Expertennetz mit mehr als 250 international renommierten Kunstsachverständigen. Mit über 100 Mitarbeitern in Berlin und New York platziert sich Auctionata im vorderen Bereich des Online Auktionshandels.

Die Online-Live-Auktionen finden jeweils Freitags um 18 Uhr MEZ in einem eigens von Auctionata errichteten Fernsehstudio statt. Sie werden weltweit in hoher Qualität übertragen.

2-format3

Sende uns Deine Idee, Deinen Bildlink oder einen Kommentar:)