Geschrieben am

Hochwasser Meissen – Stand am 13. Juni 2013

meissen-silhouette-2013-klein

Soeben habe ich diese Silhouette vom Balkon aus geschossen. Es ist als würde Meissen vom Mond beschützt. Arme Stadt, wie so viele andere auch inDeutschland, die vom Hochwasser betroffen sind. Aber es geht weiter. Wenn

meissen-silhouette-2013-klein

Der sinkende Pegel sorgt überall in Meißen für Hoffnung. Dennoch sind einige Gebäude noch nicht nutzbar, darunter auch die bereits im Jahr 2002 stark gebeutelte Stadtbibliothek .Da ist der Strom noch nicht zugeschaltet. laut meiner heutigen Nachfrage hieß es, dass selbstverständlich alle ausgeliehenen Bücher verlängert werden. Betroffen in der Altstadt waren vor allem der Theaterplatz und die Gerbergasse, die Neugasse, der Neumarkt und auch die Poststraße, um nur einige aufzuzählen. Aber auch rechts der Elbe gab und gibt es noch genügend nachzuräumen, angefangen von Schlamm und Müll in Keller und Erdgeschosswohnungen.

Aktuelle Bilder nach dem Junihochwasser 2013 in Meissen vom heutigen 13. Juni gegen 20 Uhr zeigen einen nach der Flut 2002 noch vielen Menschen bekannten „Grauschleier“.