Max Liebermann | Ferdinand Sauerbruch im Porträt

Gerade in der Portraitmalerei war er ganz groß, der Berliner Maler Liebermann, der Max Liebermann, der Impressionist Liebermann. Dieses Portrait des bedeutenden Chirurgen Ferdinand Sauerbruch malte er im Jahre 1932, knapp drei Jahre vor seinem eigenen Tod. Es zeigt einen nachdenklichen Mann, einen, der ein wenig müde erscheint. Der Blick ist direkt auf den Betrachter gerichtet, der Mund geschlossen, dennoch eine Zwiesprache, allein durch den intensiven Blick der durch die Brille seltsam vergrößert erscheinenden Augen.  Der Eindruck entsteht, dass Liebermann nichts aber auch gar nichts überbetont an seinem Portrait des Professors, sehr nah, zum Greifen der Ausdruck, die Haltung des Portraitierten.  Zarte warme helle Farben geben einen einladenden Rahmen, der den Betrachter anzieht. Hut!

Ferdinand Sauerbruch - von Max Liebermann (1932)

Ferdinand Sauerbruch – von Max Liebermann (1932) – wiki-pd

Kommentar verfassen

Neueste Kommentare

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen spezifische Informationen zu speichern. Cookies dienen der Benutzerfreundlichkeit und um statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen.

Nutzer können den Einsatz von Cookies steuern. Viele Browser haben eine Option mit welcher das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings kann bei Verzicht auf Cookies die Nutzung von Webseiten eingeschränkt werden.

Schließen