Franz Marc | Liegender Hund im Schnee

Sehr farbgewaltig und auffällig sind  seine gemalten Tiere.  Keineswegs rund,  glatt und gefällig. Viel eher eckig und kantig – ganz expressionistisch eben. Ist ja auch nicht anders zu erwarten von einem der bedeutendsten Maler, Zeichner und Grafiker aus Deutschland. Franz Marcs Tiere verzaubern mit expressivem Farbfeuer zu dem nicht selten im starken Kontrast die Haltung und Position der dargestellten Tiere steht. Oft sind sie in ruhender Stellung zu finden, so wie im Bild „Hund im Schnee liegend (auch „Liegender Hund im Schnee“) aus dem Jahr 1910/1911. Es ist sein eigener Hund, den der Maler im Bild festhielt. Es zeigt die Einheit zwischen  Tier und Natur. Ein schönes, ein beruhigendes Motiv des liegenden Hundes.

Franz-Marc-Hund-im-Schnee

wiki-pd

Kommentar verfassen

Bewerben in Galerien

bewerbung-kunst-galerie-bewerben-galerie-anleitung-leitfaden
III. Auflage zum Leitfaden für Künstler

Neueste Kommentare

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen spezifische Informationen zu speichern. Cookies dienen der Benutzerfreundlichkeit und um statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen.

Nutzer können den Einsatz von Cookies steuern. Viele Browser haben eine Option mit welcher das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings kann bei Verzicht auf Cookies die Nutzung von Webseiten eingeschränkt werden.

Schließen