Geschrieben am

Raimund Kummer „nóstos álgos“ vom 24.10.2012 bis 20.12.2012

Vom 24. Oktober bis zum 20. Dezember 2012 stellt Raimund Kummer in der Galerie der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erstmalig seine im Rahmen des Forschungsprojektes Fragment/Rekonstruktion entwickelte Installation nóstos álgos vor.

In einem einzigartigen wie gleichsam neuartigen Experiment greift Raimund Kummer das von ihm schon in Werken der späten 1970er Jahren eingesetzte Medium der Diaprojektion wieder auf. Dabei werden sowohl die technischen Grenzen des Mediums als auch unsere Wahrnehmungsgewohnheiten und die Potenziale des Raumes extrem gefordert und ausgereizt. Kummers Arbeit changiert zwischen den Kategorien der Skulptur, des Bildes und der Rauminstallation. Sie fordert den Betrachter dazu auf, die Installation zu durchwandern, um sie mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag, den 23.10.2012, um 19 Uhr in der Aula der HBK Braunschweig.

Raimund Kummer: νόστος – ἄλγος, 2012 © HBK/Martin Salzer, Raimund Kummer