Geschrieben am

Die Stunde des Wolfes

Ingmar Bergmann drehte „Die Stunde des Wolfes“ im Jahr 1968. In den Hauptrollen brillieren Max von Sydow als Johan Borg und Liv Ullmann als dessen Frau Alma. Bergmann, einer der ohnehin ganz Großen der Theater und Filmbranche, bediente sich bei diesem Film einiger Elemente des Surrealismus und des Horrorfilms. Dem Betrachter werden quälende Einblicke in die psychotischen Visionen eines Künstlers gewährt. Entstanden ist ein albtraumhaftes  bedrückendes und fesselndes Drama um einen Maler, der unaufhaltsam  dem Wahnsinn verfällt.