Geschrieben am

Das Pangadora-Projekt

Zwergglaubhund

Es ist ein alter Menschheitstraum, einen Planeten zu entdecken, auf dem Leben existiert. Unermüdlich scannen wir das All und stecken unsere Teleskope in ferne Sonnensysteme. Die Wahrscheinlichkeit scheint gering zu sein, einen bewohnten Planeten zu finden. Gering, bis man Pangadora entdeckte. Pangadora ist ein Exoplanet Planet, der seine Bahnen um eine Sonne zieht, die 2850 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt ist. 1,2 mal unsere Erde, besitzt dieser neu entdeckte Planet genug Masse, um eine dichte Atmosphäre zu bilden. Auch Sauerstoff und flüssiges Wasser sind dort zu finden.

Pangadora ist sehr mit unserer Erde vergleichbar. Seine leicht elliptische Bahn zieht der Planet, wie unser Heimatplanet, in einem idealen Abstand um diese Sonne. Ein Abstand, um nicht in der Kälte des Alls zu gefrieren und um nicht von der Hitze der Sonne zu einer leblosen Wüste zu werden. Das sensationelle daran ist, das hier ein Planet entdeckt wurde, auf dem hoch entwickeltes Leben existiert. Lebensformen, die zu Stoffwechsel, Fortpflanzung und Evolution fähig sind. Bisher wurden verschiedene Pflanzen- und Tierarten entdeckt.

Das noch recht junge Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche, auf dem Planeten entdeckten Arten zu dokumentieren und im Internet unter www.Pangadora.de zu archivieren. Das Pangadora-Projekt beschäftigt sich mit der Frage, wie außerirdisches Leben aussehen könnte, wenn es sich auf einem Planeten mit den gleichen Grundvoraussetzungen entwickelt, die wir auf der Erde finden.   Kommen Sie mit auf eine neue, außergewöhnliche Entdeckungsreise. Eine Reise quer durch unsere Galaxie, in eine unbekannte Welt. Eine Welt namens Pangadora.

„Pangadora“ ist ein Kunstprojekt von Thomas Guggemos. Sämtliche Bilder der dort entdeckten Tier- und Pflanzenarten sind Acrylgemälde und Zeichnungen auf Leinwand, Hartfaser oder Papier. Mit seiner Malerei, möchte er Sie mit in eine andere Welt nehmen. Seien Sie gespannt!