Neue Perspektiven für die Kunst in Meißen

Ich möchte heute hier meine Beobachtungen zur Kunst in meiner Heimatstadt Meißen niederschreiben. Speziell jene zu den Möglichkeiten, Kunst in Meißen zu präsentieren. Schön dabei ist, dass ich aus eigener Erfahrung berichten kann. Nach nun fast 3 Monaten, in denen meine Ausstellung und die meines Kollegen Ulrich Jungermann dort zu betrachten ist, ziehe ich eine kurze Zwischenbilanz.

iris-hilpert-ulrich-jungermann-kunst-in-meissen

Das Welcome Hotel in Meissen, unter der Leitung von Frau Jana Otto, geht beispielhaft voran, was zum einen die Organisation, zum anderen die Präsentation der Werke anbelangt. Mit Feingefühl und Intuition wird auf die Befindlichkeiten des ausstellenden Künstlers in einem besonderem Maß eingegangen. Alles ist liebevoll angeordnet und arrangiert. Ähnliche Herangehensweise ist selten und wenn, dann nur in wirklich guten, professionell betriebenen Galerien vorzufinden. Das Welcome Hotel bietet einerseits ein herausragendes Ambiente mit einem berauschenden Blick auf die Meißner Altstadt, exquisiter Gastronomie und einem Interieur, welches seinesgleichen sucht. Das Personal ist profiliert und ausgesprochen freundlich. In kultureller Hinsicht blickt das Hotel bereits auf eine kleine Tradition zurück. Sowohl bei der Beteiligung am Literaturfest als auch bei der Austragung der Preisverleihung der Meissener Drossel, desses Initiator der Folkmusiker Peter Braukmann war, hat das Welcome Hotel mit Stil und Know how als Gastgeber fungiert. Im Bereich Bildende Kunst und deren Präsentation ist das Hotel gleich in mehreren Punkten für Künstler interessant. Da wären ganz vornweg einmal die Räumlichkeiten zu nennen. In der Hoteleingangshalle werden künstlerische Arbeiten einem breiten Publikum auf eindrucksvolle Weise präsentiert. Daneben zusätzlich in der Hotel-Lobby, einem großen, lichtdurchfluteten Raum mit Galerieschienen. Ausgestellte Kunst kann dort zu jeder Zeit besichtigt werden, da das Hotel rund um die Uhr besetzt ist. Dies allein ist ein großer Pluspunkt. Aber damit nicht genug. Das Welcome hat für Künstler noch mehr zu bieten. Vernissagen werden vom Hotel ausgestaltet und selbstverständlich zahlt der Künstler nichts für die Präsentation seiner Arbeiten. Mit Charme und Esprit wird in den Räumlichkeiten des Welcome Hotels zeitgenössische Kunst einem breiten Publikum präsentiert. Somit in allen Punkten Daumen hoch und ein ganz großes Kompliment an die Hotelleitung und das gesamte Team. Für alle, die die aktuelle Ausstellung noch anschauen wollen. Die Arbeiten von Ulrich Jungermann und mir sind noch bis zum 28. Februar zu im Foyer und in der Lobby zu betrachten . Besucher bitten wir, sich einfach in der Rezeption bemerkbar zu machen.

Iris Hilpert (Februar 2012)

Blick von der Hotelterasse auf die Meißner Altstadt mit Burgberg und Elbe

Neueste Kommentare

Blog abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen spezifische Informationen zu speichern. Cookies dienen der Benutzerfreundlichkeit und um statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen.

Nutzer können den Einsatz von Cookies steuern. Viele Browser haben eine Option mit welcher das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings kann bei Verzicht auf Cookies die Nutzung von Webseiten eingeschränkt werden.

Schließen