Geschrieben am

Gehirnakrobatik Joseph Beuys

J O S E P H B E U Y S

Spitzt die Ohren, jetzt kommt etwas für Gehirnakrobaten !

D A S P L A S T I S C H E P R I N Z I P :

„DAS PLASTISCHE PRINZIP IST EINE KRÄFTEKONSTELLATION,

DIE SICH AUS MEHREREN BEGRIFFEN ZUSAMMENSETZT, ABER

HAUPTSÄCHLICH AUS DEN DREIEN VON UNBESTIMMTEN CHA-

OTISCHEN, UNGERICHTETEN ENERGIEN UND EINEM KRISTALLI-

NEN FORMPRINZIP AUS SEHR POLAREN BEZIEHUNGEN UND EINEM

VERMITTELNDEN BEWEGUNGSPRINZIP.UND WENN MAN ES ÜBER-

TRÄGT AUF DEN MENSCHEN, IST DAS PSYCHOLOGISCH GAR NICHT

ANDERS ALS DIESER REIN EMOTIONELLER WILLE, DER EMOTIONA-

LEN UNGERICHTETEN AKTIONISMUS BETREIBT, EIN GEFÜHLS –

MÄSSIG EMOTIONALES BEWEGUNGSPRINZIP AUS EIN REIN FORMELL

AUSKRISTALLISIERTES ABSTRAKTES THEORETIKERTUM.“

Habt ihr was begriffen ? I c h n i c h t.

Bitte nicht beuyse sein.

Quelle: eig. Literatur J. Beuys

LG Prenzlmaler.