Geschrieben am

Gethsemanekirche Berlin | Blätteraktion Herbst 2007

Wie in jedem Jahr im Herbst,waren auch 2007 freiwillige Christen im Garten der Gethsemanekirche Berlin tätig, um das Gartenareal von den Blättern zu befreien. Das erfordert Kraft und Geduld, denn zwischen den niedrigen Sträuchern die nassen Blätter zu entfernen, ist nicht die leichteste Aufgabe. Auffällig war, dass im Breich Gethsemanestr. / Ecke Stargarder aller möglicher Unrat zwischen dem Strauchwerk rausgefischt wurde. Bierdosen und Bierflaschen waren in großer Anzahl vertreten. Aber auch Teile von Fahrrädern wurden respektlos in den Garten der Gethsemanekirche geworfen. Eine besondere Rarität war ein defekter Auspuff eines PKW’s. Nun ist der Garten wieder gesäubert.

Während des Jahres bemüht sich besonders Meister Thiele, die Sträucher zu verschneiden und sorgt auch dafür, dass am Hauptportal an der Christusstatue die Blumenpracht sich entfalten kann. Wenn die Kirche für Besucher außerhalb des Gottesdienstes und Veranstaltungen geöffnet wird, dürfen die Gäste auch einen Spaziergang im Park um die Kirche machen und sich an der Gartengestaltung erfreuen.

Während der Pause wurden Kaffee und Tee angeboten und Pfarrer Christian Zeiske lud die freiwillige Truppe nach getaner Arbeit zu einem leckeren Mittagsmahl in das Büro der Gethsemanekirche ein, wo es eine gut schmeckende Soljanka gab.

Nun bin ich gespannt, welchen Unrat man im Herbst 2008 aus dem Garten Gethsemane holen wird.

Vielleicht mal zur Abwechslung ein verrostetes Autowrack ?

LG Prenzlmaler Dieter Raedel.